Erlesene Kammermusik
an besonderen Orten

Ursprünglich aus den beschränkten Umständen der Coronazeit entstanden, bieten die Aachener Wohnzimmerkonzerte heute weiterhin erlesene Kammermusik aller Epochen in großzügigen Privaträumen, in Museen oder an interessanten anderen Orten.

Die persönliche Atmosphäre kleinerer Räume und der nahe Kontakt zum Publikum wird von vielen Künstler*innen sehr geschätzt.

Der Livestream für interessierte Musikfreunde in der Ferne, bleibt auch nach dem Ende der Pandemie für viele Zuhörer und für die Musiker*innen attraktiv.

"Eine Konzertreihe, die man allen Kammermusikfreunden in diesen Zeiten ans Herz legen kann."

Aachener Nachrichten, 30. März 2021

Wie alles begann…

Die Aachener Wohnzimmerkonzerte entstanden im Winter 2020/21, um Musiker*innen durch das Live-Streaming eine Möglichkeit zu geben, trotz Pandemie und Lockdown ihre Kunst weiter vor Publikum darzubieten und den Zuhörer*innen in entbehrungsreichen Zeiten Kultur nach Hause ins Wohnzimmer zu bringen.

... weiter geht's!

Das Konzertleben ist langsam wieder zur vertrauten Normalität zurück gekehrt, die Künstler*innen aber werden die Einbußen der Coronazeit noch lange spüren. Die Aachener Wohnzimmerkonzerte wollen ihnen weiterhin eine Plattform für ihre Kreativität geben.

Privaträume, kleine Museen oder andere stimmungsvolle Orte werden mit erlesener Kammermusik aller Epochen bespielt. Die Zuschauer können hautnah dabei sein oder die Musik im Livestream von zu Hause aus genießen. Die Musiker*innen freuen sich über die Gelegenheit, ihre Kunst im kleinen persönlichen Rahmen präsentieren zu können. Sie loben die Atmosphäre, das freundliche Publikum, die gute Organisation und das kompetente Technik-Team. Die Konzerte werden oft von Freunden und Verwandten der Künstler*innen im Ausland verfolgt oder dankbar nachgehört von vielen Menschen, die nicht vor Ort sein können.

Die persönliche Atmosphäre von Kammerkonzerten in kleineren Räumen, oft Privaträumen, meist verbunden mit einem Livestream für interessiertes Publikum in der Ferne, bleibt auch nach dem Ende der Pandemie ein charmantes Format zur Bereicherung der Aachener Kulturszene.

Die Konzertreihe finanziert sich aus Eintrittsgeldern für den Live-Besuch und freiwilligen Spenden und wird darüber hinaus gefördert vom Kulturbetrieb der Stadt Aachen, der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Aachen und anderen privaten Förderern.

Seien Sie dabei! Wir informieren Sie gerne – melden Sie sich hier für unseren Verteiler an.

Nächstes Konzert

Samstag, 22. Juni 2024, 19 Uhr
Scheune des Vierkanthofes "Wilde 16" 
in Aachen

Sixty1Strings

  • Ekaterina Solovey – Mandoline
  • Negin Habibi – Gitarre
  • Konstanze Kuß – Harfe

Canción y Danza – Werke von Saint Säens, Albéniz, Henze, De Falla, u.a.

Sixty1Strings – Canción y Danza

Eine Mandoline, eine Gitarre, eine Harfe – drei Frauen, 61 Saiten. Nicht mehr und nicht weniger braucht es, um eine neue musikalische Welt zu erschließen…

Das Trio „sixty1strings“ kann sich in seiner ungewöhnlichen Besetzung mit drei Saiteninstrumenten als schillernder Exot neben Streichquartetten und Klaviertrios in der Konzertwelt behaupten. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Ensembles ist das Spielen sowohl auf modernen klassischen Instrumenten, als auch auf den historischen Pendants: spanische Barockharfe, Barockmandoline und -gitarre.

Die renommierten und mehrfach in nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichneten Musikerinnen Konstanze Kuss (Harfe), Ekaterina Solovey (Mandoline) und Negin Habibi (Gitarre) widmen sich mit Begeisterung dem Einstudieren von Originalkompositionen und dem Transkribieren geeigneter, meist orchestraler Werke, um den besonderen Klang dieser drei ähnlichen und doch charakteristisch verschiedenen Instrumente  einem breiten Publikum zu präsentieren.

Im Frühjahr 2020 erschien ihr Debütalbum „Ambarabà“ beim angesehenen Leipziger Label GENUIN. Im August 2022 folgte das zweite Album „Music of the Golden Age“.

Fotos: Anne de Wolff

Gefördert von

Aachener Wohnzimmerkonzerte e.V. – www.aachener-wohnzimmerkonzerte.de – Sitz des Vereins (Gerichtsstand): Aachen – Eingetragen beim Amtsgericht Aachen, Nr. VR 6141